Zwei Teilnehmerinnen vom TV Obing bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften

  • Beitrags-Kategorie:Turnen

Eva-Maria Niedermeier vom TV Obing deutsche Vizemeisterin im “Deutschen Sechskampf” AK14/15. 

Nach einer langen Corona-Pause und Teil-Meisterschaften an verschiedenen Orten im vergangenen Jahr fanden die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften 2022 erstmalig wieder gemeinsam an einem Ort statt. Der Badische Turnerbund lud alle Mehrkämpfer*innen am 17./18.09. nach Bruchsal ein. Über 700 Teilnehmer aus 200 deutschen Sportvereinen traten gegeneinander an und kämpften in den verschiedenen Klassen um die deutschen Meisterschaftstitel.
Der TV Obing konnte zwei seiner Turnerinnen zu den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften schicken. Eva-Maria Niedermeier qualifizierte sich im Juli bei den Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften in Vilsbiburg durch ihren ersten Platz im Deutschen Sechskampf direkt für die deutschen Mehrkampfmeisterschaften. Marie Baumgartner, die in Niederbayern damals die nötige B-Qualifikationspunktzahl erreichte, bekam erfreulicherweise nach Meldeschluss noch einen Startplatz zugewiesen.
Beide reisten mit ihren Familien am Freitag nach Bruchsal. Am Samstag
besichtigten sie die schöne Barockstadt und machten sich anschließend ein Bild von den Wettkampfstätten. 
Am Sonntagmorgen begann Eva-Maria mit den Turndisziplinen in der Halle. Nach ihren Übungen (jeweils LK 3) an Boden (13,600 Punkte), Sprung (12,400 Punkte) und Stufenbarren (12,850 Punkte) stand sie auf dem ersten Platz mit einem Vorsprung von 1,500 Zählern auf Carolin Ludwig vom TV Plochingen. So schaffte sie sich eine gute Ausgangslage für die Leichtathletikdisziplinen. Ohne Mittagspause ging es direkt zu diesen über, welche durch feuchte und sehr windige Wetterbedingungen von den Sportlerinnen enorm viel Ausdauer und Kraft erforderten. Hier lieferten sich die beiden Bestplatzierten ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit 10,501 Punkten im 100 m-Lauf, 10,318 Punkten im Weitsprung und 8,650 Punkte im Kugelstoß erkämpfte sich Eva-Maria (Gesamtergebnis: 68,319 Punkte) hinter Carolin Ludwig (68,655 Punkte) mit nur 0,336 Punkten Abstand den insgesamt zweiten Platz und ist nun deutsche Vizemeisterin im Deutschen Sechskampf. Dritte wurde Hannah Valentina Zachariasz vom TV 1892 Großen-Linden (Hessen) mit 66,351 Punkten. Mit viel Fleiß und zahlreichen Trainingsstunden bereitete sich Eva-Maria auf diesen Wettkampf vor.
In Winhöring trainierte sie mit Christine Beckerle Leichtathletik und absolvierte in den Leistungsstützpunkten in Pfarrkirchen und Passau ihr Ferientraining.
Bei eisigen Temperaturen startete Marie Baumgartner im Freien auf dem Sportplatz. Trotz Kälte und nasser Bahnen konnte sie ihre Trainingsleistungen abrufen und erzielte im 100 m-Lauf 8,578 Punkte, im Weitsprung 8,624 Punkte und im Kugelstoßen 6,490 Punkte. So ging sie mit einem guten Gefühl am Spätvormittag in die Halle und zeigte gekonnt ihre Übungen, am Sprung sogar erstmals einen neu erlernten Überschlag mit halber und ganzer Drehung. Hier erhielt sie 12,150 Punkte.
Mit den weiterhin an Stufenbarren (12,250 Punkte) und Boden (12,400 Punkten) erzielten Zählern konnte sich Marie auf einen 27. Platz mit 60,492 Punkten vorarbeiten und ließ damit noch über zehn Turnerinnen hinter sich. Turnerisch war Marie vorne gut mit dabei, durch die kurzfristige Startzusage war leider keine optimale Vorbereitung für die Leichtathletik möglich.
Die dritte bayerische Starterin in dieser Altersklasse, Amelie Roy vom TSV Herzogenaurach landete mit 61,038 Punkten auf Platz 20.
Nach dem aufregenden Wochenende ging es für beide Familien am Sonntag Spätnachmittag mit vielen neuen Eindrücken wieder nach Hause. Ein Dank gilt allen Trainern des TV Obing, besonders Ute Geber, Angie Niedermeier (Turnen), Maria Schuster und Katrin Obermeier (Leichtathletik), ebenso Sabine Willisch für die Unterstützung bei der Vorbereitung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des DTB: Mehrkämpfe (dtb.de)