Turnerin Eva-Maria Niedermeier bringt deutschen Vizemeistertitel nach Obing

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Turnen

Nach ihren letzten beiden Titeln auf Landesebene (2018 Bayerische Meisterin im Jahnkampf, 2019 Bayerische Meisterin im Gerätturnen LK 3 Kür), konnte die junge Winhöringerin Eva-Maria Niedermeier, Jahrgang 2008, die seit zwei Jahren beim TV Obing trainiert und für diesen nun in Eutin (Schleswig-Holstein) an den Start ging, auch auf Bundesebene dominieren.
In einem starken Starterfeld mit 21 Turnerinnen in der LK3 Klasse, behauptete sie sich souverän und erreichet mit 58,203 Punkten vor Linn Gottschlich (TV Konstanz, 55,783 Pkt) den hervorragenden Vizemeistertitel im Jahnwettkampf. Siegerin war Mathilda Wendland aus Berlin mit 63,237 Punkten.

Seit ihrem sechsten Lebensjahr trainiert Eva-Maria mit ihrer Mutter Angie Gerätturnen. Vor zwei Jahren wechselte das Trainer-Turnerin-Team zum TV Obing, um nun auch mit der Mannschaft auf Landesebene turnen zu können. Was auch gelang, denn der TV Obing stieg zusammen mit Trainerin Ute Geber von Landesliga 4 in Landesliga 3 auf. Durch eine Verletzung musste die 13jährige Turnerin knapp ein dreiviertel Jahr pausieren. Als die Corona-Zwangspause sie weiterhin am Turnen hinderte, wägte sie bereits ab, ob sie mit dem Turnen aufhören sollte. Doch durch die wiederkehrenden Trainingserfolge entschied sie sich für die Deutsche Meisterschaft im Mehrkampf, was ein sehr zeitintensives Trainingsprogramm mit sich brachte. Die Jahnwettkämpfe setzen sich aus den Disziplinen Gerätturnen, Leichtathletik, Schwimmen und Wasserspringen zusammen.

Vom Wetter abhängig und gerade in diesem Jahr besonders schwierig, mussten teilweise alle drei Sportarten am gleichen Tag trainiert werden. Tatkräftig unterstützt wurde sie dabei in den Leichtathletikdisziplinen Sprint und Kugelstoßen von Peter Huber, ebenfalls vom TV Obing und einigen ihrer Turnkameradinnen.

Zum Wettkampftag selbst konnten sie ihre Turnkameradinnen leider nicht begleiten, doch drückten von zu Hause aus alle die Daumen und schickten sogar ein „Motivations-Video“. 

Zusätzlich zu den Trainern war vom TV Obing auch noch Vronie Grill als Kampfrichterin zum ersten Mal bei einer deutschen Meisterschaft mit dabei.       

wip