Turnwettkampf in Buttenwiesen

  • Beitrags-Kategorie:Turnen

Erfolgreicher Zwischenstand für den TV Obing in der bayrischen Turnliga.
Beide Obinger Mannschaften gehen auf Tabellenplatz drei in die Sommerpause

Nach zwei Jahren ohne Liga in Bayern startete die Bayerische Turnliga mit dem 1. Wettkampf am 25.06.22 in Buttenwiesen in die Saison und setzte die Wettkämpfe eine Woche später mit dem 2. Wettkampf in Waging fort. Der 3. Wettkampf findet im Oktober in Unterföhring statt. Auf dem Programm im Gerätturnen weiblich standen Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden.

Die Bayerische Turnliga ist in zehn Ligen gegliedert, in denen 75 Mannschaften mit insgesamt rund 830 Turnerinnen antreten. Für jede Mannschaft können 15 Turnerinnen gemeldet werden, pro Wettkampf bilden zehn von diesen die Mannschaft, vier treten pro Gerät an und die besten drei Ergebnisse zählen zur Mannschaftswertung. Aufgrund der langen Corona-Pause gibt es in diesem Jahr keine Auf- und Absteiger.

Der TV Obing nahm mit einer Mannschaft in der der Landesliga 3 (LK 2) und mit einer Mannschaft in der Bezirksliga 4 (LK 3) teil.

Beim 1. Wettkampf in Buttenwiesen trat der TV Obing I in der Landesliga 3 mit Vroni Grill, Anna Radlbrunner, Lara Schmid, Eva-Maria Niedermeier und Maria Heimann an. Gemeinsam erturnten sie sich einen dritten Platz und durften sich über einen Podestplatz freuen. Zudem erreichte Vroni Grill die zweithöchste Punktzahl aller Turnerinnen an diesem Tag. Beim 2. Wettkampf in Waging startete die Obinger Mannschaft unter wesentlich ungünstigeren Voraussetzungen: Lara Schmid fehlte wegen eines Auslandsaufenthaltes und Eva-Maria Niedermeier musste verletzungsbedingt aussetzen. Somit traten sie nur zu dritt an jedem Gerät an und jede erturnte Punktzahl ging in die Wertung ein, es gab also keine Streichwertung. Dennoch errangen die Obinger Turnerinnen wiederum einen tollen dritten Platz. Diesmal erzielte Vroni Grill die höchste Punktzahl aller Turnerinnen, Anna Radlbrunner wurde 8. und Maria Heimann, die mit Abstand Jüngste der Mannschaft, ergatterte den 11. Rang. Somit steht der TV Obing I nach zwei Wettkampfwochenenden auf dem 3. Platz mit 281,20 Punkten hinter dem Titelverteidiger TSV Jetzendorf II und dem TSV Coburg-Ketschendorf II.

In der Bezirksliga 4 ging der TV Obing II mit Marie Baumgartner, Franziska Löw, Stefanie Schneiderbauer, Anna Lamprecht, Julia Meilinger und Lilli Asanger an den Start. Beim 1. Wettkampf in Buttenwiesen erreichten die Obinger Turnerinnen den 3. Platz mit nur 0,05 Punkten Rückstand auf den 2. Platz. Dabei bekam Marie Baumgartner die beste Sprungwertung in der Bezirksliga 4, Julia Meilinger wurde insgesamt Vierte und Anna Lamprecht Fünfte. Die gleiche Mannschaft trat beim 2. Wettkampf in Waging an und erturnte sich erneut insgesamt den 3. Platz. Julia Meilinger hatte einen Supertag und erhielt am Stufenbarren die Tageshöchstwertung in der Bezirksliga 4, so dass sie insgesamt einen vierten Platz erzielte. Auch der TV Obing II belegt nach 2 Wettkämpfen derzeit den 3. Platz in der Bezirksliga 4 mit 285,75 Punkten hinter dem USC München V und dem TS Herzogenaurach.

Der TV Obing freut sich über die tollen Platzierungen seiner Leistungsturnerinnen und drückt ihnen schon jetzt für den 3. Wettkampf im Herbst die Daumen. Ein großer Dank gilt dem Trainer- und Betreuerteam um Ute Geber, Karl Schuster und Angie Niedermeier, ohne deren Arbeit, Training, Unterstützung und Aufmunterung dies nicht möglich gewesen wäre. Diese zogen nach den ersten beiden Wettkämpfen folgendes Fazit: Wenn die Nervosität noch unter Kontrolle gebracht werden kann, wieder mehr Routine nach der langen Wettkampfpause einkehrt und die Trainingsleistungen in den Wettkampf mitgenommen werden, dann ist beim Finale für beide Mannschaften noch alles drin. Neben dem eingespielten Trainerteam, das die Turnerinnen in allen Belangen unterstützt, ist natürlich auch die Ausstattung mit Sportgeräten eine wichtige Voraussetzung für die Erfolge der Obinger Leistungsturner. Daher geht zudem ein Dank an die Schreinerei Pürner aus Obing, die neue Holzplatten für die Tumblingbahn (Trainingsbahn für das Bodenturnen) gespendet hat.